Diskotheken

kurz vorgestellt

Hï Ibiza

Das Hï Ibiza ist Inbegriff von modernem Clubbing auf höchstem Niveau. Der Club ist richtungsweisend in Bezug auf Ausstattung und Lichttechnik. Für Musik sorgen die angesagtesten DJs der Welt.

Die Location hat einen Hauptraum, genannt Theatre, und einen etwas kleineren Raum, der den schlichten Namen Club trägt. Manche finden es hip, andere geschmacklos, auf jeden Fall ist es sehr überraschend, eine weitere Tanzfläche ist auf den Unisex-Toiletten untergebracht. Weniger polarisierend sind die beiden Außenbereiche, die zum Entspannen an der frischen Luft einladen. Des Weiteren gibt es umfangreiche Angebote für VIPs. Auch der Beitrag der Clubs zur Weiterentwicklung der VIP-Kultur ist unübersehbar.

Das Hï liegt direkt gegenüber des Partyhotels Ushuaïa mit seinen abendlichen Partys. Wenn auf der einen Seite der Straße die Party gegen Mitternacht zu Ende ist, setzt die Wanderung in Richtung Hï ein. Erfahrene Clubber nutzen die Gelegenheit, um in einen Supermarkt zu springen und noch einen großen Schluck Wasser zu sich zu nehmen. Dass die Getränkepreise im Inneren ebenfalls neue Maßstäbe setzen, dürfte nicht allzu überraschend sein. Das Hï Ibiza und das Ushuaïa werden von derselben Unternehmensgruppe betrieben.

Privilege

Das Privilege ist die größte Diskothek der Insel. Lange Zeit galt die 10.000 Personen fassende Location sogar als die größte Diskothek der Welt. Das Privilege liegt weithin sichtbar auf einer Anhöhe in der Mitte der Insel zwischen Ibiza-Stadt und Sant Antonio.

Der Hauptraum des Clubs besteht aus einer imposanten Halle mit sehr hoher Decke. In der Halle ist eine Wasserlandschaft, über der der DJ schwebt. Neben der Haupthalle gibt es einen Bereich, der sich Vista Club nennet. Für eine kleine Verschnaufpause gibt es den Außenbereich mit Blick auf Ibiza-Stadt.

Amnesia

Ebenfalls in der Mitte der Insel befindet sich das Amnesia. Es liegt direkt an der Schnellstraße zwischen Ibiza-Stadt und Sant Antonio. Was nicht mehr auf den ersten Blick erkennbar ist, der Club hat sich aus einer Finca heraus zum heutigen Club entwickelt. Der Name Amnesia bedeutet so viel wie Gedächtnisverlust. Das Amnesia verfügt neben dem Hauptraum über eine Terrasse, die auch für Veranstaltungen genutzt wird.

Pacha

Das Pacha gilt als ältester Club von Ibiza, es wurde 1973 eröffnet. Das mag stimmen, der erste Club der Pacha-Kette war allerdings nicht auf Ibiza, sondern auf dem spanischen Festland. Mittlerweile hat die Pacha-Kette stark expandiert, in vielen Städten der Welt gibt es Pacha-Clubs und unter der Marke werden auch Hotels, Bootsfahrten, Restaurants und Kleidung angeboten.

Der Pacha-Club in Ibiza-Stadt ist in Nähe des Hafens auf der der Altstadt gegenüberliegenden Seite der Hafenbucht gelegen. Das Pacha ist der einzige Club auf Ibiza, der ganzjährig geöffnet hat.

Sankeys

Der Club ist der kleinste der großen Clubs auf Ibiza. Trotzdem verfügt er über drei Bereiche, genannt The Basement, The Lab und Spektrum. Auf der Dachterasse besteht die Möglichkeit, zwischenzeitlich durchzuatmen. Das Sankeys auf Ibiza ist ein Ableger des in Manchester befindlichen ersten Sankeys.

Das Sankeys ist in Platja d’en Bossa, in unmittelbarer Nähe gibt es zahlreiche Bars. Vorfeiern in Clubnähe ist also kein Problem.

DC 10

Das DC10 ist eine mittelgroße Location und hat Underground-Atmosphäre bewahrt. Auch in der Saison hat es nicht jeden Tag geöffnet. Das DC10 ist ein gutes Stück außerhalb von Platja d’en Bossa direkt an der Grenze des Flughafengeländes gelegen. Der Name ist auch vom Flugzeugtyp DC-10 abgeleitet.

Es Paradis

Das Es Paradis in Sant Antoni ist fußläufig vom beliebten Kneipenviertel Westend aus erreichbar. Um den Club herum befindet sich eine Art Rummelplatz. Der Club hat einen Bereich, der sich unter Wasser setzen lässt. Diese Funktionalität wird bei einigen feuchtfröhlichen oder bunten Partys genutzt.

Eden

Das Eden befindet in der Nähe des Es Paradis.

Clubbing-Planung: Party-Wochenübersicht