Ibiza-Stadt

in anderen Sprachen Ibiza-Town (englisch), Ciutat d'Eivissa (katalanisch),Ciudad de Ibiza (spanisch)

Ibiza-Stadt ist mit weitem Abstand die größte Stadt der Insel, dort leben 50.000 Menschen. Hier treffen Touristen auf Einwohner, die ihren Alltagsgeschäften nachgehen. Kulturfreunde kommen in Ibiza-Stadt auf ihre Kosten. Ibiza wurde unter anderem wegen der Altstadt (Dalt Vila) und der Nekropole 1999 zum UNESCO-Kulturerbe erklärt. Ibiza-Stadt ist aber auch für das Nachtleben bekannt.

Ein kleiner Rundgang durch die Stadt von Dalt Vila bis Talamanca und ein Sprung nach Figurettes:

Dalt Vila

Die Alstadt Ibizas ist auf einem Hügel gelegen und durch eine imposante Mauer geschützt.

Dalt Vila verdient eine eigene Seite, mehr zu Dalt Vila und ihren Sehenswürdigkeiten.

Sa Penya und La Marina

Am Fuß der Altstadt außerhalb der Stadtmauern befinden sich die Viertel Sa Penya und La Marina. Die Viertel wurden gebaut, als innerhalb der Stadtmauer kein Platz mehr war. Sa Penya und La Marina werden auf der einen Seite durch die Stadtmauern von Dalt Vila begrenzt, auf der anderen Seite durch die Hafenbucht.

Sa Penya ist das südliche der beiden Viertel, die Straßen sind recht eng und verschlungen. Ausnahme ist die Hafenpromenade. In Sa Penya gibt es eine Vielzahl von Bars und Restaurants und auch kleinere Geschäfte, von denen sich viele durch ihr orginelles Sortiment an Kleidung und kunsthandwerklichen Gegenständen auszeichnen. Einige haben sich auch auf den Verkauf von auf der Insel hergestellten Produkten spezialisiert.

Sa Penya grenzt im Süden an das Meer, im Norden an La Marina. In La Marina sind die Straßen etwas regelmäßiger aufgebaut und es ist nicht mehr ganz so eng. Es gibt viele Geschäfte und auch hier Bars und Restaurants. Bars sind insbesondere entlang der Hafenpromenade angesiedelt.

Unterstadt rund um Avinguda d’Espanya und Avinguda Isidor Macabich

Von La Marina an der Hafenpromenade entlang schlendernd, erreicht man das landseitige Ende der Hafenbucht. Hier befinden sich noch die Anlegestellen für die Fähren nach Formentera. Vor der Überfahrt können sich die Reisenden noch einmal in einem Schnellrestaurant stärken. Zwei große Ketten sind hier vertreten.

Die Straßen landeinwärts vermitteln das Bild einer ganz normalen Stadt. Entlang der Hauptstraßen gibt es Geschäfte, die wenig touristisch ausgerichtet sind und Cafes, die vorwiegend von Einheimischen besucht werden. Die Straßenzüge sind hier und da mit Bäumen gesäumt und entlang der Avinguda Isidor Macabich gibt es einen kleinen, sehr nett gestalteten Park. Die Architektur ist einfach, schnörkellose Wohnblöcke mit fünf, sechs Stockwerken säumen die Straßen. Die Seitenstraßen sind noch weniger spektakulär.

Wieder zurück an der Hafenbucht geht es nun weiter entlang der Ostseite der Bucht. Zunächst geht es entlang des Hafenzauns. Hier gibt es wenig zu sehen, der Weg zieht für Fußgänger in die Länge. Landseitig sind in einigem Abstand Industrieanlagen zu sehen. Nach etwa einem Kilometer Durststrecke erreicht man die Parkanlage entlang des Passeig Joan Carles I.

Gegend um Marina Botafoch und Passeig Joan Carles I

Der Passeig de Joan Carles ist eine großzügig angelegte Promenade entlang der Ostseite der Hafenbucht. Direkt zum Wasser gelangt man nicht, da dort Hafenanlagen sind. Aber es bietet sich hier und da ein Blick auf die Altstadt Dalt Vila. Zwischen Hafenzaun und Promenade befindet sich ein ansprechend gestalteter Grünstreifen, in dem ein Fitnessparcours mit Geräten angelegt wurde. Landseitig wird die Promenade von größeren, futuristisch anmutenden Hotelgebäuden gesäumt. Unter ihnen ist das Ibiza Gran Hotel mit angeschlossenem Kasino. Nicht weit ist es auch zur berühmten Diskothek Pacha. Hier und da gibt es eine Bar. Insgesamt wirkt die weitläufige Anlage aber bei Tag und Nacht eher unbelebt.

Am Ende der Promenade ist der Haupteingang zum Sportboothafen Botafoch. Hier liegen kleinere und vor allem größere Jachten. Auf dem Hafengelände finden sich neben verschiedenen Dienstleistern rund um maritime Hobbys auch ein paar Restaurants.

Schließlich beginnt eine wieder etwas dichter bebaute Gegend auf der Illa Plana. Die Illa Plana ist die Landspitze, die die Hafenbucht und die benachbarte Bucht Cala Talamanca trennt. Das ehemals vorgelagerte Inselchen Illa Grossa ist dank eines Dammes mittlerweile trockenen Fußes zu erreichen. Auf der Illa Grossa befindet sich der moderne Verkehrshafen, den die Fähren aus Richtung Festland und Mallorca ansteuern. Auf der Spitze steht ein repräsentativer historischer Leuchtturm.

Wer schon auf der Höhe Botafochs nach Osten abbiegt, erreicht schnell die Talamanca-Bucht, denn die Landspitze ist nicht breit. Auf dem Weg dorthin müssen noch zwei Kreisverkehrsplätze mit überdimensioniert wirkenden Alleen überquert werden, bevor die Talamanca-Bucht mit ihrem langen Strand erreicht wird. Umgebung und Stimmung ändern sich schlagartig. Die Atmosphäre ist hier sehr entspannt. Auf einem Holzsteg am Rand des Strands geht es weiter, links befinden sich Strandbars und Restaurants. In Richtung des östlichen Endes der Talamanca-Bucht, dem Cap Martinet, stehen wieder einige Hotelgebäude und Ferienhäuser.

Figueretes

Der Stadtrundgang macht nun einen großen Sprung auf die Seite westlich von Dalt Vila in den Stadtteil Figueretes. Zwischen Figueretes und der übrigen Stadt liegt der Hügel mit der Altstadt. Wer ihn umgehen möchte, muss etwas landeinwärts die Avinguda d' Espanya nutzen. Einen Weg entlang des Meers gibt es nicht.

In Figueretes gibt es viele Hotels und Apartmentanlagen. Das Erscheinungsbild des Viertels ist urban, die Häuser stehen dicht an dicht. Richtung Innenstadt zieht sich die Bebauung den Hügel, auf dem Dalt Vila liegt, hinauf. Die Straßen sind steil. Nach Osten hin nimmt Figueretes deutlich sichtbar die für eine touristische Siedlung charakteristischen Züge an. Das Viertel ist ein Urlaubsziel, in dem sich sowohl jüngere als auch ältere Urlauber wohlfühlen.

Sa Penya

Gassen in Sa Penya

Blick auf den Hafen

Blick auf den Hafen

Geschäfte

Kleine Geschäfte

Straße

Straße in Ibiza-Stadt

Passeig Joan Carles

Passeig Joan Carles

Talamanca

Talamanca