Sant Antoni de Portmany
(San Antonio Abad)

Partys und Sonnenuntergänge, nicht nur für Briten

Sant Antoni de Portmany ist einer der wichtigsten Urlaubsorte auf Ibiza. Sant Antoni de Portmany ist an einer Bucht an der Nordwestküste Ibizas gelegen. Es gibt hier einige Stellen, an denen Sonnenuntergänge vor der malerischen Kulisse der vorgelagerten Inseln beobachtet werden können.

Wenn trifft man in Sant Antoni de Portmany?

Sant Antoni der Portmany ist bei jüngeren Urlaubern aus dem Vereinigten Königreich sehr beliebt. Für ibizenkische Verhältnisse geht es hier eher wenig chic und hedonistisch zu. Die Urlauber stehen zu sich selbst und verwechseln den Strand nicht mit einem Laufsteg. Abends wird im Kneipenviertel San Antonis, dem sogenannten Westend, bei ein paar Pints Bier ordentlich gefeiert.

Ein kleiner Rundgang

San Antoni und die umliegenden Siedlungen dehnen sich sechs bis sieben Kilometer entlang einer Bucht aus. Der Kern von San Antoni jedoch ist relativ kompakt und besitzt eine rechteckige Grundfläche. San Antoni gab es schon in vortouristischer Zeit, eine Kirche und einige wenige Gebäude erinnern daran. Der Großteil der Stadt ist allerdings mit dem Tourismus gewachsen. Die Straßen sind eng bebaut und die Häuser vier bis fünf Stockwerke hoch. Abgesehen davon, dass die meist verhältnismäßig kleinen Freiflächen der Gebäude für Swimming-Pools genutzt werden, wähnt man sich nicht unbedingt in einer Urlaubssiedlung.

Geräumiger und grüner wird es an der Uferpromenade. Diese ist mit Palmen bepflanzt und es gibt Wasserspiele. Ein großer Teil der Bucht wird als Hafen genutzt. Direkt vor der Stadt ankern eine Vielzahl von Jachten und Sportbooten. Gelegentlich steuert auch ein Fährschiff vom Festland den Hafen an.

Von der Stadt aus gesehen nach rechts – also nach Westen gehend - gelangt man zum Sunset Strip. Hier gibt es eine Vielzahl von Cafes, Bars und Restaurants. Bekannte Lokalitäten wie das Cafe del Mar, das Cafe Mambo oder das Savanah befinden sich hier. Vom Sunset Strip aus, der Name ist Programm, kann abends der Sonnenuntergang beobachtet werden. Weiter der hier felsigen Küste folgend, gelangt man zu unbebautem, steinigem Land. Nach einiger Zeit trifft man auf die Nordostecke der Bebauung. Hier sind die Abstände zwischen den Hotels größer. Noch weiter der Küstenlinie folgend werden kleinere Strände erreicht.

Zurück zum Zentrum der Uferpromenade, diesmal der Küste nach Süden – aus der Stadt kommend also nach links- folgend. Direkt neben der Kernstadt liegen die Gebäude der beiden großen Diskotheken am Platz, dem Eden und dem Es Paradies.

Weiter entlang der Strandpromenade führt der Weg an einigen Bars und Musikklubs vorbei. Auf einer kleinen Landspitze, der Punta des Moli, gibt es neben einem großen Spielplatz eine Parkanlage, in der eine Mühle steht. Zu den Öffnungszeiten kann die Anlage betreten werden. Außer der Mühle ist ein historischer Brunnen die Hauptattraktion. Der Philosoph Walter Benjamin hatte sich in einem Haus in der Gegend um die Mühle für einige Zeit niedergelassen.

Der folgende Küstenstreifen ist von großen Hotels mit geräumigen Außenanlagen geprägt. Abschnittsweise kommen hinter den Küstenhotels direkt Felder und Wiesen zum Vorschein. Teilweise geht die Bebauung aber auch tiefer. In der zweiten Reihe befinden sich auch Bars und Cafes, in den nächsten Reihen Appartments, kleinere Hotels und Ferienhäuser. Schließlich erreicht man Es Port d’es Torrent.

Strände

Direkt vor der Kernstadt sind Stände rar. Einerseits liegt hier der Hafen, andererseits ist die Küste steil und felsig. Entlang der Bucht gibt es jedoch einige Strände, die hier näher beschrieben werden .

Karte Lage Sant Antoni

Bilder

Hafen

Hafen von Sant Antoni

Abend

Abendrot am Sunset Strip

touristische Siedlung

Touristische Siedlung im Westen Sant Antonis