Mit dem E-Bike Ibiza erkunden

Coymá Elektrofahrradstation in Es Figueral

Die schönen Seiten der Insel erkunden, etwas sportlich aktiv sein und trotzdem entspannen. All das geht gleichzeitig dank der Coymá Elektrofahrradstation im Invisa Club Cala Blanca.

Auf dem Gelände des Clubs in Es Figueral im Osten der Insel befindet sich die Station. Von hier aus starten Touren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Von einfachen und kurzen Ausfahrten bis hin zu ambitionierten Tagestouren ist alles im Programm. Wer die Elektrofahrräder erst einmal kennenlernen möchte, kann auch eine einstündige Probefahrt buchen. Etwas länger, aber noch für jedermann machbar, sind die Touren zu den Hippymärkten in der Umgebung. Herausfordernd ist hingegen die Tour durch die Berge im Norden der Insel oder die, die über die halbe Insel bis nach Ibiza-Stadt führt.

Die Touren werden von erfahrenen Guides geführt, Hendrick ist zum Beispiel seit 9 Jahren auf Ibiza in diesem Segment tätig. Bisher waren Mountainbiketouren der Schwerpunkt des aus Eschborn bei Frankfurt stammenden Fahrradfreaks. Nun hat Coymá die E-Bike-Station eröffnet, ein zukunftsträchtiger Schritt.

Hendrick hebt die Vorteile von elektrisch unterstützen Fahrrädern hervor: Radfahrer mit unterschiedlichen Ambitionen können zusammen in einer Gruppe fahren. Wer es gemütlich mag, schaltet die elektrische Unterstützung ein, sodass auch das Erklimmen eines Hügels ein Kinderspiel ist. Wer überschüssige Energie hat, kann die Verstärkung reduzieren oder sich zu 100% aus eigener Kraft fortbewegen. So können zum Beispiel Paare, bei denen sonst ein Fahrradausflug in einer Diskussion über die richtige Geschwindigkeit endet, gemeinsam eine Tour ganz ohne Stress machen. Auf Ibiza können E-Bikes außerdem ihre Vorteile ausspielen, da die Insel überwiegend hügelig ist. Und nicht zu vergessen, es ist dort etwas wärmer, sodass ein Elektromotor dabei hilft, etwas Fahrtwind abzubekommen, ohne selbst schwitzen zu müssen.

Rund 30 Fahrräder hat Coymá in Es Figueral stationiert. Hendrick erklärt uns, dass aber auf einen Tourguide maximal 10 Teilnehmer kommen. Die Fahrräder an sich haben Begeisterungspotenzial. Wir mussten unser Interview mehrfach unterbrechen, weil interessierte Passanten Fragen hatten. Besonders ein Fahrradbegeisterter ist beim Anblick der Fahrräder ins Schwärmen geraten und hat Hendrick in ein längeres Fachgespräch verwickelt. Wir konnten inhaltlich nicht folgen und haben die Zeit stattdessen für eine Probefahrt genutzt. Es ist ein großartiges Gefühl leicht in die Pedale zu treten und dabei einen steilen Hügel zu erklimmen. Als es dann wieder flacher wurde, hat uns der Stolz gepackt und wir haben den Unterstützungsanteil reduziert. Die hochwertigen Elektrofahrräder haben Elektromotoren von Continental.

Können nur Gäste des Invisa Cala Blanca Clubs in Es Figueral teilnehmen? "Nein", erklärt Hendrick. Die Touren sind über die Systeme der DER-Touristik für jedermann buchbar. Von vielen Hotels in der Gegend um Es Canar, Cala Llenya oder Sant Vincent gibt es sogar einen Abhol- und Bringdienst. Wer schon in der Gegend ist, kann auch ganz einfach in der kleinen Hütte auf dem Gelände der Hotelanlage in Es Figueral vorbeischauen, dort gibt es Informationen und wenn nicht alle Guides unterwegs sind, stehen auch direkte Ansprechpartner zur Verfügung. Die geführten Touren mit hochwertigen Fahrrädern liegen preislich zwischen 15€ und 69€. Es können auch individuelle Touren zusammengestellt werden. Ohne Tourführer gibt es die Räder allerdings noch nicht. Teilnehmer sollten 12 Jahre alt sein und groß genug, um ein für Erwachsene ausgelegtes Fahrrad nutzen zu können.

Mehr über den Osten Ibizas

Fahrrad & Mountainbike

elektrofahrräaeder_auf_tour

Elektrofahrräder auf Tour

e_bike_high-tech

Hightech, aber einfach zu bedienen

Laderaum für Elektrofahrräder

Hier werden die E-Bike aufgeladen und gewartet.